Schweinefilet mit Zitronenspargel und metabolischer Sauce Hollandaise – Fleisch

Zutaten:


1 Portion Schweinefilet
etwas Salz, schwarzer Pfeffer
1 Portion Spargel grün
1 EL Kokosöl nativ
1-3 Zweige Rosmarin
Saft von einer halben Zitrone
4 EL Kokosmilch
1 Portion Ei(er)
6 EL Alvia Öl
Alvia Gemüsebrühe
etwas frische Petersilie
etwas frisch geriebener Muskatnuss

Zubereitung:


Das Schweinefilet putzen und in 3 cm dicke Stücke schneiden. Nun mit einer Prise Salz und Pfeffer würzen. Den Spargel gut schälen und schräg in 4 cm große Stücke schneiden. Einen Esslöffel Kokosöl mit einem Zweig Rosmarin in die Pfanne geben und den Spargel kurz anbraten. Dann mit dem Saft einer halben Zitrone ablöschen und mit 4 Esslöffel Kokosmilch und einem Schuß Wasser für ca. 9 Minuten auf niedriger Hitze köcheln lassen. Die Eigelbportion mit dem Saft der anderen Zitronenhälfte über einem warmen Wasserbad gut verquirlen und dabei langsam ca. 6 Esslöffel Alviaöl dazugeben bis eine sämige Sauce entsteht. Das Wasserbad darf nicht zu heiß sein, sonst stockt das Eigelb. Wenn die gewünschte Konsistenz erreicht ist, vom Wasserbad nehmen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuß abschmecken. Die Schweinefilets jetzt in einer heißen Pfanne mit einem Esslöffel Kokosöl und einem Zweig Rosmarin für jeweils ca. 3 Minuten von jeder Seite anbraten und dann von der Hitze nehmen und für ca. 5 Minuten ziehen lassen. Jetzt den Spargel mit einer Prise Salz, Pfeffer und Brühe abschmecken und mit den Schweinefilets auf einem Teller anrichten. Die Nußölsauce über den Spargel und die Filets träufeln und ein paar Blätter Petersilie darüber streuen.

Kosten: Erschwinglich
Schwierigkeit: Durchschnittlich
Dauer: Normal
Vegan: Nein
bei Lactoseunverträglichkeit: Ja
bei Glutenunverträglichkeit: Ja
Saison: ganzjährig
Region: Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.